Impressum/AGB

Impressum

Verantwortlich:

Business IT Service GmbH
Jens-Peter Zarsky
Drackendorf-Center3
07751 Jena

Telefon:    +49 3641 875770
Fax:           +49 3641 8757755
E-Mail:       info@v1business.com

Registergericht:
Amtsgericht Jena
HRB 513004

Geschäftsführer: Jens- Peter Zarsky
E-Mail: info@v1business.com

Steuer-Nr.: 162/121/06244
VAT  DE815667237

Bankverbindung:
Sparkasse Jena-Saale-Holzland
BIC: HELADEF1JEN IBAN: DE29 8305 3030 0018 0462 58

Haftungsausschluss:
Die Business IT Service GmbH hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten und distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der:

Business IT Service GmbH
Drackendorf-Center 3
07751 Jena

Stand: 07.11.2017

§ 1 Allgemeines

(1) Lieferungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Business IT Service GmbH, welche somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn nicht nochmals ausdrücklich vereinbart, gültig sind. Entgegenstehende oder von der AGB abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennen die Business IT Service GmbH nicht an, es sei denn, die Business IT Service GmbH hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

(2) Die AGB der Business IT Service GmbH gelten auch dann, wenn die Business IT Service GmbH in Kenntnis entgegenstehender oder von den AGB abweichender Bedingungen des Auftraggebers die Lieferung an den Auftraggeber vorbehaltlos ausführen. Die AGB gelten nur gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen.

(3) Die AGB können geändert werden, soweit hierdurch wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses nicht berührt werden und dies zur Anpassung an Entwicklungen erforderlich ist, welche bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren und deren Nichtberücksichtigung die Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses merklich stören würde. Wesentliche Regelungen sind insbesondere solche über Art und Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen und die Laufzeit einschließlich der Regelungen zur Kündigung. Ferner können Anpassungen oder Ergänzungen der AGB vorgenommen werden, soweit dies zur Beseitigung von Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertrages aufgrund von nach Vertragsschluss entstandenen Regelungslücken erforderlich ist. Dies kann insbesondere der Fall sein, wenn sich die Rechtsprechung ändert und eine oder mehrere Klauseln dieser AGB hiervon betroffen sind.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen und sämtliche Bestellungen bedürfen zur Wirksamkeit einer schriftlichen Bestätigung durch die Business IT Service GmbH. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Änderungen und Nebenabreden.

§ 3 Preise

(1) Die Preise verstehen sich, falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, ab unserer Niederlassung Jena und ausschließlich Verpackung, diese wird gesondert in Rechnung gestellt.

(2) Die gesetzliche Umsatzsteuer ist nicht in den Preisen eingeschlossen, sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

(3) Die Business IT Service GmbH behält sich das Recht vor, die Preise entsprechend zu ändern, wenn nach Abschluss des Vertrages Kostensenkungen oder Kostenerhöhungen, insbesondere aufgrund von Tarifabschlüssen oder Materialpreisänderungen eintreten. Diese werden wir dem Auftraggeber auf Verlangen nachweisen.

§ 4 Lieferungs- und Leistungszeit sowie Zurückbehaltungsrecht

(1) Die Einhaltung der Lieferverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung des Auftraggebers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.


(2) Kommt der Auftraggeber in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns insoweit entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche oder Rechte bleiben vorbehalten.


(3) Sofern die Voraussetzungen von Abs. (2) vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Ware in dem Zeitpunkt auf den Auftraggeber über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.


(4) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der zugrunde liegende Kaufvertrag ein Fixgeschäft i. S. von § 286 Abs. 2 Nr. 4 BGB oder von § 376 HGB ist.


(5) Wir haften ferner nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht. Ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(6) Wir haften auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der von uns zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht. In diesem Fall ist aber die Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.


(7) Soweit der Leistungsschein Teilleistungen vorsieht, ist der Auftragnehmer berechtigt, weitere Teilleistungen zurückzuhalten, wenn der Auftraggeber mit vereinbarten Zahlungen abgenommener Teilleistungen in Verzug ist.


(8) Der Auftragnehmer ist berechtigt, seine Leistungen zurückzuhalten, falls der Auftraggeber mit Zahlungen über mehr als 2 Monate in Rückstand geraten ist.


(9) Dem Auftraggeber ist bewusst, dass dieses Zurückbehaltungsrecht dazu führt, dass die vereinbarten Dienste nicht mehr möglich sind. Das kann weitreichende Auswirkungen auf den Betrieb des Auftraggebers haben.


(10) Das Zurückbehaltungsrecht ist schriftlich anzukündigen. Dabei muss auf die Folgen hingewiesen werden.

§ 5 Gefahrübergang

Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Lieferung „ab Werk“ vereinbart. Die Gefahr geht mit der Verladung der Ware auf den Auftraggeber über, auch wenn frachtfreie Lieferung vereinbart ist und/oder der Versand mit unseren eigenen Fahrzeugen erfolgt. Für Beschädigungen oder Verluste während der Beförderung haften wir nur im Rahmen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 6 Abnahme / Eigentumsvorbehalt

(1) Sofern keine der Vertragsparteien eine förmliche Abnahme verlangt, oder sofern der von einer Partei verlangte Abnahmetermin aus einem Umstand nicht zustande kommt, der vom Kunden zu vertreten ist, gilt die vertragliche Leistung von Business IT Service GmbH mit Nutzung durch den Kunden als abgenommen.


(2) Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die gesamte gelieferte Ware Eigentum der Business IT Service GmbH. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, kann die Business IT Service GmbH, unbeschadet sonstiger Rechte, die gelieferte Ware zur Sicherung seiner Rechte zurücknehmen, wenn sie dies dem Kunden angekündigt und ihm eine angemessene Nachfrist gesetzt hat.

§ 7 Zahlung / Zurückbehaltungsrecht

(1) Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, sind Rechnungen 7 Tage nach Rechnungserstellung ohne Abzug zahlbar. Es gelten die gesetzlichen Regelungen betreffend die Folgen des Zahlungsverzuges. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn wir über den gesamten Betrag verfügen können. Im Falle von Schecks gilt die Zahlung erst als erfolgt, wenn der Scheck endgültig eingelöst wird. Aufrechnungsrechte stehen dem Auftraggeber nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

(2) Die Erstellung der Rechnung erfolgt Online per Versand an die vom Kunden angegebene eMail Adresse. Sollte der Kunde eine Rechnung in schriftlicher Form benötigen so entstehen hierfür zusätzliche Kosten in Höhe der ortsüblichen Verpackungs- und/oder Versandgebühren.

(3) Die Business IT Service GmbH ist berechtigt, die Ansprüche aus Geschäftsverbindungen abzutreten.

(4) Befindet sich der Käufer der Business IT Service GmbH gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden alle bestehenden Forderungen sofort fällig.

§ 8 Leistungspflichten

(1) Die Business IT Service GmbH gewährleistet eine Erreichbarkeit für die von uns zur Verfügung gestellte Serverlandschaft (Hostingprodukte) eine Betriebsbereitschaft von 99,5 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die Erreichbarkeit aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Business Service IT GmbH liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.). Ebenfalls ausgenommen sind angekündigte Wartungsarbeiten sowohl an der Internet-Infrastruktur als auch an der Hardware selbst sowie damit in Verbindung stehenden Systemen (USV-Notstromversorgung, Stromverteilungen, Switchinghardware, etc.).

(2) Soweit die Business IT Service GmbH kostenlose Zusatzleistungen zur Verfügung stellt, hat der Kunde auf ihre Erbringung keinen Erfüllungsanspruch. Die Business IT Service GmbH ist befugt, solche bisher vergütungsfrei zur Verfügung gestellten Dienste innerhalb einer Frist von 24 Stunden einzustellen, zu ändern oder nur noch gegen Entgelt anzubieten. In diesem Fall informieren wir den Kunden unverzüglich.

(3) Soweit nicht ausdrücklich mit dem Kunden schriftlich vereinbart, gewährt die Business IT Service GmbH dem Kunden keine kostenlose technische Unterstützung (Support). Geleistet wird der Support werktags via E-Mail bzw. telefonisch innerhalb der normalen Bürozeiten. Unsere Reaktionszeit variiert je nach Auftragslage, jedoch innerhalb eines Arbeitstages. Die Business IT Service GmbH leistet keinen direkten Support für Kunden des Kunden, sofern keine anderweitigen Vereinbarungen schriftlich getroffen wurden.

§ 9 Pflichten des Kunden

(1) Der Auftraggeber ist für eine regelmäßige Sicherung seiner Daten verantwortlich und hat diese durch geeignete Maßnahmen zu erstellen bzw. erstellen zu lassen sowie regelmäßig zu kontrollieren. Bei einem von uns verschuldeten Datenverlust haftet die Business IT Service GmbH deshalb ausschließlich für die Kosten der Vervielfältigung der Daten von der vom Auftraggeber zu erstellenden Sicherheitskopie und für die Wiederherstellung der Daten, die auch bei einer ordnungsgemäß erfolgten Sicherung der Daten verloren gegangen wären, es sei denn der Datenverlust ist durch vorsätzliches Verhalten unsererseits verursacht.

 

(2) Der Kunde verpflichtet sich, die zum Zwecke des Zugangs zu den Diensten der Business IT Service GmbH erhaltenen Passwörter streng geheim zu halten und die Business IT Service GmbH unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist.


(3) Der Kunde verpflichtet sich ferner, die von der Business IT Service GmbH gestellten Ressourcen nicht für folgende Handlungen einzusetzen:

  • (a) unbefugtes Eindringen in fremde Rechnersysteme (Hacking)
  • (b) Behinderung fremder Rechnersysteme durch Versenden/Weiterleiten von Datenströmen und/oder E-Mails (Spam/Mail-Bombing)
  • (c) Suche nach offenen Zugängen zu Rechnersystemen (Port Scanning)
  • (d) Versenden von E-Mails an Dritte zu Werbezwecken, sofern er nicht davon ausgehen darf, dass der Empfänger ein Interesse hieran hat (z.B. nach Anforderung oder vorhergehender Geschäftsbeziehung)
  • (e) das Fälschen von IP-Adressen, Mail- und Newsheadern sowie die Verbreitung von Viren
  • (f) das Betreiben von IRC Servern und Diensten, sog. Bouncern und BOTS ist nicht gestattet. Die entsprechenden Ports sind im Netz gesperrt. Die Sperrung weiterer Ports behalten wir uns vor. Sofern der Kunde gegen eine oder mehrere der genannten Verpflichtungen verstößt, ist die Business IT Service GmbH zur sofortigen Einstellung aller Leistungen berechtigt. Schadenersatzansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

§ 10 Kündigung und ihre Folgen

(1) Die Fristen für die ordentliche Kündigung beider Parteien ergeben sich aus dem jeweils von der Business IT Service GmbH erstelltem Angebot.

(2) Unberührt bleibt das Recht beider Parteien zur Kündigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt für uns insbesondere vor, wenn der Kunde

  • (a) mit der Zahlung der Entgelte mit einem Betrag in Höhe von zwei monatlichen Grundentgelten in Verzug gerät
  • (b) schuldhaft gegen eine der in den § 9 geregelten Pflichten verstößt

(3) Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform per Posteinschreiben.

(4) Soweit der Kunde einen Dienstleistungsvertrag unberechtigt bzw. vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit kündigt oder die Business IT Service GmbH einen Dienstleistungsvertrag aufgrund einer Vertragsverletzung des Kunden kündigt, hat der Kunde das ausstehende Entgelte bis zum Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit als pauschalierten Schadensersatz in voller Höhe zu zahlen, es sei denn, der Kunde weist einen niedrigeren nach.

(5) Soweit das Angebot keine gesonderten Kündigungszeiten vorsieht, besteht eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Laufzeitende, falls nicht firstgerecht gekündigt wird verlängert sich der Vertrag jeweils um 12 Monate.

§ 11 Urheberrechte und Lizenzvereinbarungen

(1) Sofern wir als Business IT Service GmbH dem Kunden Software zur Verfügung stellen (im Rahmen von Serviceprovider Lizenzmodellen), überträgt er dem Kunden ein nichtausschließliches Recht für die Dauer der Vertragslaufzeit. Im Übrigen gelten die Lizenzbestimmungen der jeweiligen Programmhersteller. Diese unterliegen in der Regel besonderen Bestimmungen und Beschränkungen seitens der Hersteller, welche vom Auftraggeber/Kunden gesondert akzeptiert und beachtet werden müssen. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Hinweise auf Urheber-, Warenzeichen- oder andere Schutzrechte, die auf den Vertragsprodukten oder Teilen davon angebracht sind, zu beseitigen, zu ändern, zu überdecken oder unkenntlich zu machen. Das Vervielfältigen von Dokumentationen oder anderem gedruckten Material ist nur für den internen Gebrauch, insbesondere zum Zweck der Datensicherung erlaubt. Der Auftraggeber verpflichtet sich, jede Kopie des Programms sowie jede Modifikation oder in andere Programme eingebrachte Teile dieses Programms mit entsprechenden Hinweisen auf unser Lizenz- und Urheberrecht oder das unserer Lieferanten zu versehen.

(2) Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für das Handeln des Vertragspartners, das gegen geltendes Recht verstößt, oder nicht den Lizenzbestimmungen der Hersteller entspricht.

(3) Sobald das Nutzungsrecht des Kunden endet (z.B. durch Beendigung des Vertrags), hat der Kunde alle Datenträger mit Programmen, eventuellen Kopien sowie alle schriftlichen Dokumentationen und Werbehilfen an uns zurückzugeben. Der Kunde löscht die Software in jeder Form von seinen oder angemieteten Rechnern.

(4) Wir behalten uns das Recht vor, Lizenzen durch aktuellere Versionen der jeweiligen Software zu substituieren, oder im Falle des Erlöschens einer Lizenzvergabemöglichkeit seitens der Business IT Service GmbH, den Vertrag außerordentlich mit einer Frist von 6 Monaten zu kündigen.

(5) Die Business IT Service GmbH hat das Recht, in angemessener Weise die von den Softwareherstellern vorgenommenen Lizenzkostenerhöhungen und Änderungen im Lizenzmodel an den Vertragspartner in gleicher Weise weiter zu geben.

(6) Die Business IT Service GmbH übernimmt das ordnungsgemäße Reporting der vom Vertragspartner eingesetzten Lizenzen an den Softwarehersteller. Als Reporting Grundlage gelten die vom Softwarehersteller geltenden Bestimmungen und die von uns im Angebot genannten Bedingungen. Der Vertragspartner ist verpflichtet, der Business Service IT GmbH den notwendigen Zugang zu dem System zu gewähren, um eine Übersicht über die Anzahl der eingesetzten Systembenutzer zu ermöglichen. Wir beanspruchen dieses Recht, um den Meldepflichten gegenüber den Softwareherstellern ordnungsgemäß nachkommen zu können.

§ 12 Gewährleistung

(1) Die Business IT Service GmbH ist berechtigt, technische Anlagen und/oder Teile davon auszutauschen bzw. technische Änderungen vorzunehmen.

(2) Der Kunde hat gemietete oder gelieferte Ware unverzüglich nach deren Ablieferung auf etwaige Mängel, Mengenabweichungen oder Falschlieferung zu untersuchen. Eine insgesamt oder in Teilen fehlerhafte Bereitstellung oder Lieferung hat er unverzüglich nach Entdeckung schriftlich anzuzeigen.

(3) Der Kunde muss im Rahmen der Gewährleistung gegebenenfalls einen neuen Programm-/Entwicklungsstand übernehmen.

(4) Der Kunde hat die Business IT Service GmbH bei einer möglichen Mängelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen. Der Kunde hat vor einer Fehlerbeseitigung, insbesondere vor einem Maschinenaustausch, Programme, Daten und Datenträger vollständig zu sichern oder sichern zu lassen, erforderlichenfalls zu entfernen.

(5) Die Business IT Service GmbH weist darauf hin, dass es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich ist, Hard- und Software so zu erstellen, dass sie in allen Anwendungskombinationen fehlerfrei arbeitet oder gegen Manipulation durch Dritte geschützt werden kann. Wir garantieren nicht, dass von uns eingesetzte oder bereitgestellte Hard- und Software den Anforderungen des Kunden genügen, für bestimmte Anwendungen geeignet ist, ferner, dass diese absturz-, fehler- und virusfrei ist. Die Business IT Service GmbH gewährleistet gegenüber dem Kunden nur, dass von uns eingesetzte oder bereitgestellte Hard- und Software zum Überlassungszeitpunkt, unter normalen Betriebsbedingungen und bei normaler Instandhaltung im Wesentlichen gemäß Leistungsbeschreibung des Herstellers funktioniert. Für bekannte Fehler seitens des Herstellers übernimmt die Business IT Service GmbH keinerlei Gewährleistung.

§ 13 Haftung

(1) Die Business IT Service GmbH haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Arglist, sowie im Falle der Übernahme einer Garantie, soweit bezüglich Letzterem nichts anderweitig geregelt ist, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Bei versicherten Risiken ist hinsichtlich der Sach- und Vermögensschäden die Haftung beschränkt auf die Höhe der jeweiligen Versicherungsdeckungsgrenze. Den jeweiligen Stand der Police zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses oder des Ereignisses weist die Business IT Service GmbH seinem Kunden auf Anforderung jederzeit nach. Im Übrigen gilt, wenn die Business IT Service GmbH durch leichte Fahrlässigkeit mit ihrer Leistung in Verzug geraten ist, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn die Business IT Service GmbH eine wesentliche Pflicht verletzt hat, so ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine wesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(3) Die Haftung für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen. Ansprüche aus entgangenem Gewinn sind ebenso ausgeschlossen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(4) Soweit die Haftung der Business IT Service GmbH beschränkt oder ausgeschlossen ist, so gilt dies auch für die Haftung von Mitarbeitern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen der  Business IT Service GmbH.

§ 14 Datenschutz

(1) Die Business IT Service GmbH weist gemäß § 33 BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten (Bestandsdaten) und andere Informationen, die sein Nutzungsverhalten (Verbindungsdaten) betreffen (z. B. Zeitpunkt, Anzahl und Dauer der Verbindungen, Zugangskennwörter, Up- und Downloads), von der Business IT Service GmbH während der Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert werden, soweit dies zur Erfüllung des Vertragszwecks, insbesondere für Abrechnungszwecke, erforderlich ist. Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung einverstanden.

(2) Die Business IT Service GmbH verpflichtet sich, dem Kunden auf Verlangen jederzeit über den gespeicherten Datenbestand, soweit er ihn betrifft, vollständig und unentgeltlich Auskunft zu erteilen. Die Business IT Service GmbH wird weder diese Daten noch den Inhalt privater Nachrichten des Kunden ohne dessen Einverständnis an Dritte weiterleiten. Dies gilt nur insoweit nicht, als die Business IT Service GmbH gesetzlich verpflichtet ist, Dritten, insbesondere staatlichen Stellen, solche Daten zu offenbaren oder soweit international anerkannte technische Normen dies vorsehen und der Kunde nicht widerspricht.

(3) Die Business IT Service GmbH weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen wie dem Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann. Der Kunde weiß, dass die Business IT Service GmbH die auf den gehosteten Servern gespeicherte Inhalte unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umständen technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit der von ihm ins Internet übermittelten Daten trägt die Business IT Service GmbH keine Haftung.

§ 15 Freistellung

Der Kunde verpflichtet sich, die Business IT Service GmbH im Innenverhältnis von allen etwaigen Ansprüchen Dritter freizustellen, die auf rechtswidrigen Handlungen des Kunden oder inhaltlichen Fehlern der von diesem zur Verfügung gestellten Informationen beruhen. Dies gilt ins besondere für Urheber-, Datenschutz- und Wettbewerbsrechtsverletzungen.

§ 16 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Sofern der Kunde Vollkaufmann ist, sind die für den Sitz der Business IT Service GmbH örtlich zuständigen Gerichte ausschließlich zuständig. Die Business IT Service GmbH kann Klagen gegen den Kunden auch an dessen Wohn- oder Geschäftssitz erheben.

§ 17 Schlussbestimmungen

(1) Alle Erklärungen seitens der Business IT Service GmbH können auf elektronischem Weg an den Kunden gerichtet werden. Dies gilt auch für Abrechnungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses.

(2) Übernimmt eine andere Gesellschaft die Tätigkeit der  Business IT Service GmbH und bietet diese Gesellschaft dem Kunden einen Vertrag an, der einem mit der Business IT Service GmbH geschlossenen Vertrag entspricht, so kann die Business Service IT GmbH den bestehenden Vertrag fristlos kündigen.

(3) Bestandteile dieser Geschäftsbedingungen können in den Verträgen zwischen Kunde und der Business IT Service GmbH verändert werden. Es gelten dann die im Vertrag hinterlegten Vereinbarungen.

(4) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine ausfüllungsbedürftige Lücke enthalten, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung oder der Lücke tritt eine dem wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung nahe kommende Regelung, die von den Parteien vereinbart worden wäre, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.

rechtliche Hinweise:

Keine Gewähr für Inhalte

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Gemäß § 28 BDSG widersprechen wir jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe der Daten dieser Webseite.

Keine Beratung

Die auf den Internetseiten der Business IT Service GmbH bereitgestellten Informationen stellen keine individuelle Beratung dar. Für Beratungszwecke stehen wir Ihnen persönlich oder telefonisch zur Verfügung.

Nutzung der Internetseiten

Der Inhalt und die Gestaltung der Internetseiten sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung dieser Inhalte bedarf der schriftlichen Genehmigung der Business IT Service GmbH.

Rechtswahl

Das Nutzungsverhältnis unterliegt dem deutschen Recht.

Gerichtsstand

Sitz der Business IT Service GmbH

Facebook Twitter Linkedin